Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft / Bundesministeriume für Arbeit und Soziales, BerlinBundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft / Bundesministeriume für Arbeit und Soziales, BerlinBundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft / Bundesministeriume für Arbeit und Soziales, Berlin

Kroschewski Holzrichter GmbH

Projekt- und Immobilienmanagement

Kantstraße 30 | 10623 Berlin
Telefon + 49 (0)30 31 10 20-57
Fax + 49 (0)30 31 10 20-49

Colonnaden 68 | 20354 Hamburg
Telefon + 49 (0)40 81 95 75-00
Fax + 49 (0)40 81 95 75-55

kontakt@kh-gmbh.de

Neubau gemeinsame Netzersatzanlage für Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft und für Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Bauherr

Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Auftraggeber

Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Leistungen

Erweitertes Projektcontrolling mit Teilleistungen der Projektsteuerung

Zeitraum

2015 – 2019

Zur Sicherstellung der unterbrechungsfreien Stromversorgung entsteht eine gemeinsame zweizügigen redundante und ortsfeste Netz¬ersatz¬anlage (NEA) als Campuslösung mit Auslegung für die Gesamtleistung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) in Berlin Mitte sowie einer Leistungs¬vorhaltung für den Erweiterungsneubau W 50 des BMAS und die spätere Aufschaltung des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittel¬sicherheit (BVL).

Der Einbau der Anlage und der Trafos erfolgt in jeweils eigene, durch Brandwände (F90) getrennte Containeranlagen im Wirtschaftshof des BMEL. Die NEA-Plattform hat ein Ausmaß von ca. 30,0 × 6,5 m, welche auf Pfählen gegründet ist.

Neben den Arbeiten zur Herstellung der NEA-Anlage, der Tankanlagen und der Anbindung des BMEL werden auch die Schutzrohrverlegung und die Herstellung von Zugschäch¬ten zur Anbin¬dung der restlichen Abnehmer (BMAS, W 50) sowie die bauliche Herrichtung der Kellerlager¬räume in elektrische Betriebsräume im BMAS sowie der Einbau einer neuen Versorgungs¬struktur ausgeführt.

Die Arbeiten erfolgen im laufenden Betrieb und in enger Abstimmung mit dem Nutzer. Im Vorfeld sowie parallel zu den Arbeiten wurden eine Schad¬stoffsanierung sowie begleitende Ma߬nahmen der Grundwasserhaltung, HDI Unterfangungen, die Ausbildung von weißen Wannen unter Einbindung des Bestandes im Kellergeschoss des BMAS durchgeführt. Bei den Arbeiten waren die Belange des Denkmalschutzes zu berücksichtigen.

kh übernimmt Bauherrenaufgaben zur Koordination und zum Controlling von Kosten, Terminen sowie Qualitäten in der Planungs- und Ausführungs¬phase. Weiterhin hat kh nachträglich die komplette Leistung des Handlungsbereichs A (Organisation, Information, Koordination, Dokumentation) zur Projektsteuerung gemäß AHO übernommen.

zurück zur Projektliste